Wanderhotel Outside

Das Klaubauf-Museum in Matrei

Klaubauf ist in Matrei eine große Sache – ein Brauch, der das ganze Dorf mitnimmt und auch für Urlauber zum unvergesslichen Erlebnis wird.

Ein Klaubauf ist ein furchteinflößender Geselle mit markanter Maske auf dem Kopf und mit Fellen bekleidet, ein Geläut sorgt für den richtigen Sound.

Immer im Dezember

Anfang  Dezember ziehen die „Klaibaife“ (das sind viele Klaubaufs) am Abend in Begleitung des Nikolaus durch den Ort. Der Nikolaus besucht die Häuser, befragt die Kinder und lässt sie durch zwei Engel beschenken. Der Klaubauf zieht durch die Gemeinde und versucht, die Passanten auf den Rücken zu werfen. Die Begegnungen enden aber meist ganz friedlich – mit einer freundlichen Umarmung.

Wenn Sie wissen wollen, wie der Brauch genau funktioniert und wie laut ein Geläut sein kann, schauen Sie hier ins Video. Andreas Oberschneider vom Klabauf-Museum in Matrei erklärt:

Heute erfreut sich der Brauch einer ungeahnten Beliebtheit. Im Matrei beteiligen sich ungefähr 200 Personen am Klaubaufgehen. In einigen Gemeinden wurde der Brauch sogar neu eingeführt, zum Beispiel in Oberdrauburg in Oberkärnten.

Im Klabauf-Museum in Matrei können Besucher besonders schöne Masken und Kostüme bestaunen, sehen sie selbst: